10 Fragen, die ich mir stelle… über William, Kate und ihre Hochzeit

Am Freitag ist es soweit: Prinz William heiratet seine Kate. Der Thronfolger des Thronfolgers wird „Ja“ sagen zu einer Bürgerlichen. Die Boulevard-Presse berichtet seit Wochen über nichts anderes. Es gibt tausende Fragen, die geklärt werden müssen. Beliebtes Beispiel: Was wird Kate tragen? Meine Vermutung: Ein Hochzeitskleid!

Doch mich beschäftigen ganz andere Fragen. Komisch, dass die in den Sondersendungen, Beilagen und Specials noch nicht beantwortet wurden:

(1) Wer ist denn nun der oder die Ältere?

Offiziell bestätigt wurde, dass William 28 ist. Sollte auch nicht so schwer zu recherchieren sein – schließlich wurde er während seiner Weltpremiere wahrscheinlich öfter fotografiert als Unsereins im ganzen Leben. Kate ist nicht 28. Da scheinen sich die Medien einig. Aber ist sie nun 27 oder 29? Die Klatschpresse will sich da einfach nicht festlegen. Ich persönlich finde das ja absolut fahrlässig. Wie sollen die ganzen Wahrsager denn bei dieser ungenauen Sachlage eine exakte Prognose treffen?

(2) Darf auf der Hochzeit Kaugummi gekaut werden?

Kates Mutter steht auf Kaugummi. Das hat sie hinlänglich bewiesen. Aber jetzt hat man sie auf kalten Entzug gesetzt. Sie wird sich wohl daran halten, schließlich will sie ihre Tochter gut verheiraten. Aber was ist mit den anderen Gästen? Man stelle sich nur vor, dass rund 1.500 Leute in der Westminster Abbey gleichzeitig Kaugummi schmatzen. Eine gründliche Inspektion aller Mundräume ist von Nöten. Zustände wie auf einem Pferdemarkt…

(3) Hätten Gäste aus dem Volk auch absagen dürfen?

Der Postbote. Die Nachbarn. Der Bäcker. Der Schulbusfahrer und der Polizeibeamte. Viele Leute aus dem Volk wurden eingeladen. Aber mal ehrlich: Die sehen hinten auf den billigen Plätzen doch sowieso nichts. Daheim vor der Glotze ist der Blick besser. Außerdem müssen sie schon Stunden vor der Trauung auf ihren Plätzen hocken. Klogang verboten. Ich kann verstehen, wenn da einer keine Lust drauf hat. Aber darf man überhaupt absagen? Oder werden Verweigerer in den Tower gesperrt?

(4) Warum lädt jemand freiwillig die Beckhams ein?

Großbritannien hat großartige Menschen hervorgebracht. Ein paar sind eingeladen, wie Elton John oder Guy Ritchie. Die besten wurden ignoriert, wie Harry Potter und James Bond. Stattdessen laden William und Kate die Beckhams ein. Einen Mann, der nur noch durch seine falsch geschriebenen Tattoos auffällt. Und seine Frau, die sich Designerin nennt, weil sie alles andere noch weniger kann.

(5) Welchen Blumenschmuck wird es geben?

Rosen sind out. William und Kate sind ein Trendsetter-Paar. Daher werden sie mal etwas Neues versuchen. Stichhaltige Beweise deuten auf einen ausgefallen Kakteen-Schmuck hin. Sehr passend, wenn man die Familie betrachtet, in die Kate einheiraten wird.

(6) Was wird der Bräutigam tragen?

Leider steht zu befürchten, dass der liebe William in Uniform aufmarschieren wird. Frei nach dem Motto: Auf in den Kampf! Dabei fände ich einen Smoking mit Kummerbund auch sehr treffend.

(7) Wird sich Kate endlich einmal den Pony wegstecken?

Stilikone hin oder her: Mit einem solchen Pony würde ich verrückt werden! Es gibt keine bewegten Bilder der lieben Kate, auf denen sie sich nicht die Gardine aus den Augen schiebt. Mein Appell: Bitte stecke die Fransen nur dieses eine Mal weg! Schließlich sollst du statt eines genervten „Aaaaaaaaaaahhhhhhhhhhhh“ ein liebevolles „Jaaaaa“ hauchen.

(8) Was wird es zu essen geben?

Traditionell britisch oder modern kontinental? Den ausländischen Gästen wäre Letzteres zu wünschen. Denn ich glaube kaum, dass man bei Königs sagen kann: „Nee, danke, den Gang lasse ich aus.“ Und welcher Nicht-Brite würde ein Menü durchhalten, das aus Fish & Chips, Porridge, Haggis, Yorkshire-Pudding, Roastbeef in Minzsoße, Gurken-Kresse-Sandwiches und Plumpudding besteht?

(9) Was geschieht mit den Tortenresten?

Wenn William und Kate die Rekordmaße der Schweden-Hochzeitstorte aus dem letzten Jahr knacken wollen, muss ihre Torte drei Meter hoch werden. Werden Braut und Bräutigam dann eigentlich mit einem Kran nach oben gehievt, um dieses Monster anschneiden zu können? Das wäre zumindest einmal etwas Neues. Aber was passiert mit den Resten der Torte? Mir kann doch kein Mensch erzählen, dass so ein Sahneberg tatsächlich aufgegessen wird. An die Bescheidenheit der britischen Monarchie zu appellieren, ist wohl zwecklos, oder?

(10) Werden der „Bunte“ jemals die Themen ausgehen?

Ein Phänomen im ganzen Hochzeitstrubel ist für mich die Bunte. Wahnsinn, was sich heutzutage „Nachricht“ nennt: „Psst, diese Gäste kommen zu Hochzeit!“, „So streng ist der Dresscode zu ihrer Hochzeit“, „Nach der Hochzeit tauchen sie ab!“, „Sie bekommt ihr eigenes Wappen!“, „Ihre Liebe wird ewig halten“ und so weiter und so fort. Mir graut es vor nächster Woche. Denn ab diesem Zeitpunkt wird es heißen: „Hurra: Kate ist schwanger!“, „Ein Zwillingspaar für William und Kate?“, „Wann stellt sich endlich Nachwuchs ein?“, „Schock: Ist Kate unfruchtbar?“ etc.


1 Kommentar

  1. 1. Lady Gas

    Kommentar vom 27. April 2011 um 12:44

    Und wieder sehr kluge Fragen, auf die ich auch keine echte Antwort weiß. Ich muss aber gestehen, dass mir der royale Zirkus auch ziemlich am …. vorbei geht. Ich freu mich ja für die zwei das sie Heiraten, aber ich bin nicht eingeladen und kenne sie nicht persönlich, also warum soll ich mich damit beschäftigen.

Einen Kommentar schreiben