Bewerbungs-Serie Teil 7: Besonderheiten bei der Online-Bewerbung

Eine Online-Bewerbung unterscheidet sich nicht stark von einer Bewerbung per Post. Auch auf elektronischem Wege sind Individualität und Qualität der Unterlagen unabdingbar. Nur weil es sich um einen modernen Übertragungsweg handelt, sind die Empfänger nicht weniger konservativ. Jedoch gibt es einige Dinge, auf die man online achten muss.

  1. Eines vorab: Beachten Sie auch bei einer Online-Bewerbung unsere Fünf Tipps für ein gutes Anschreiben und Fünf Tipps für einen guten Lebenslauf!
  2. Halten Sie die Datenmenge so gering wie möglich! Schicken Sie daher nicht alle Arbeitszeugnisse mit, sondern nur die wichtigsten. Bieten Sie jedoch an, alle anderen nachzureichen – damit nicht der Verdacht entsteht, dass sie etwas vertuschen wollen. Außerdem bietet es sich an, die gesamte Bewerbung im pdf-Format zu versenden. Das reduziert nicht nur die Dateigröße, sondern garantiert auch die Lesbarkeit (s. nächster Punkt).
  3. Bei einer Online-Bewerbung sollten Sie Ihre Dateien im pdf-Format versenden. Dieses Format sorgt dafür, dass Ihre Formatierungen nicht „zerrissen“ werden. Word-Dokumente werden von Rechner zu Rechner unterschiedlich dargestellt – je nachdem welche Grundeinstellungen der Nutzer hinterlegt hat. Wenn Ihre Bewerbung also immer gleich schön aussehen soll, sollten Sie sie im pdf-Format versenden.
    Tipp für Bilder: Bilder sollten immer im jpg- oder gif-Format weitergegeben werden. Diese Formate können von jedem Rechner problemlos geöffnet werden können.
  4. Geben Sie Ihren Anhängen gute Namen! Ihre Dateianhänge sollten eindeutige Namen haben, damit sie leicht zugeordnet werden können: z. B. „Anschreiben Emilia Kuntze.pdf“ oder „Lebenslauf Karl-Heinz Müller.pdf“.
  5. Die Fragen nach der Standard-Software und Dateinamen erübrigen sich, wenn Sie Ihre Bewerbung direkt in die E-Mail schreiben. Dies ist möglich, allerdings haben Sie hier keine gestalterischen Freiräume. Anschreiben und Lebenslauf dürfen keinerlei Einzüge und Aufzählungen enthalten. Nur der bloße Text sollte verwendet werden. Wir wissen ja alle, wie furchtbar eine E-Mail aussehen kann, deren Formatierung nicht richtig übertragen wurde. Das wollen Sie bestimmt nicht riskieren, oder?!
  6. Vorsicht bei der E-Mail-Adresse: Geben Sie niemals Ihre geschäftliche E-Mail-Adresse als Kontaktadresse an! Geben Sie nur Ihre private E-Mail-Adresse weiter. Diese sollte selbstverständlich konservativ sein. Ein knuddelbaer@ hat sicherlich weniger Chancen als eine e.k.kuntze@ .
  7. Verwenden Sie eine aussagekräftige und kurze Betreffzeile! Es bietet sich an, das Wort „Bewerbung“ zu verwenden und auch gleich die betreffende Stelle einzubauen. Eine Betreffzeile in dem Stil „Bewerbung als Rechnungsprüfer (Kennzeichen 12345)“ sagt mehr aus als „Ihre Stellenausschreibung auf stepstone.de“.
  8. Wie eingangs erwähnt, sollte auch eine Online-Bewerbung individuell sein. Versenden Sie daher niemals Massenmails – womöglich noch mit einer langen Adressliste im CC-Feld. Unternehmen erkennen sofort, wer sich tatsächlich für sie interessiert, und wer nur einfach irgendeinen Job sucht. Arbeitgeber sind auch eitel. Sie wollen umgarnt werden und nicht einer von vielen sein.
  9. Tipp für Bewerbungsformulare: Verwenden Sie Schlüsselwörter – am besten welche, die in der Stellenausschreibung enthalten sind. Gerade große Unternehmen verwenden teilweise Suchprogramme, die eine Bewerbung nur oberflächlich nach Stichwörtern durchsuchen. Wenn Sie diese Stichwörter verwenden, werden Sie vom Programm gefunden – und haben die erste Hürde erfolgreich gemeistert.
  10. Viele große Unternehmen stellen ihren Bewerbern umfassende Bewerber-Portale zur Verfügung. Füllen Sie hier möglichst alle Felder aus und hängen Sie ein individuelles Anschreiben und Ihren Lebenslauf an. Teilweise können Sie auch Zeugnisse hochladen. Nehmen Sie sich für die Bearbeitung etwas Zeit und prüfen Sie Ihre Angaben abschließend noch einmal genau.

In zwei Wochen geht es weiter mit der Vorbereitung eines Bewerbungsgesprächs.

Weitere Teile der Serie:

Teil 1 – Bewerbung: Wo finde ich interessante Job-Angebote und Infos?
Teil 2 – Wie werte ich Stellenanzeigen richtig aus?
Teil 3 – Selbstdarstellung: Warum sollte gerade ich den Job bekommen?
Teil 4 – Was gehört in eine Bewerbungsmappe?
Teil 5 – Fünf Tipps für ein gutes Anschreiben
Teil 6 – Fünf Tipps für einen guten Lebenslauf
Teil 7 – Besonderheiten bei der Online-Bewerbung
Teil 8 – Das Vorstellungsgespräch: Vorbereitung ist die halbe Miete
Teil 9 – Das Vorstellungsgespräch: Ein lustiges Frage- und Antwort-Spiel


1 Kommentar und 5 Trackbacks/Pingbacks

  1. […] Bewerbungs-Serie Teil 7: Besonderheiten bei der Online-Bewerbung » […]

  2. […] Teil 4 – Was gehört in eine Bewerbungsmappe? Teil 5 – Fünf Tipps für ein gutes Anschreiben Teil 6 – Fünf Tipps für einen guten Lebenslauf Teil 7 – Besonderheiten bei der Online-Bewerbu… Teil 8 – Das Vorstellungsgespräch: Vorbereitung ist die halbe Miete Teil 9 – Das […]

  3. […] richtig aus? Teil 3 – Selbstdarstellung: Warum sollte gerade ich den Job bekommen? Teil 4 – Was gehört in eine Bewerbungsmappe? Teil 5 – Fünf Tipps für ein gutes Anschreiben T…Teil 8 – Das Vorstellungsgespräch: Vorbereitung ist die halbe Miete Teil 9 – Das […]

  4. […] Tipps für ein gutes Anschreiben Teil 6 – Fünf Tipps für einen guten Lebenslauf Teil 7 – Besonderheiten bei der Online-Bewerbung Teil 8 – Das Vorstellungsgespräch: Vorbereitung ist die halbe Miete Teil 9 – Das […]

  5. […] Tipps für ein gutes Anschreiben Teil 6 – Fünf Tipps für einen guten Lebenslauf Teil 7 – Besonderheiten bei der Online-Bewerbung Teil 8 – Das Vorstellungsgespräch: Vorbereitung ist die halbe Miete Teil 9 – Das […]

  6. 6. Roya

    Kommentar vom 8. Mai 2014 um 15:15

    Schön geschrieben. Kurz und prägnant viele wichtige Punkte angesprochen, auch manches, worauf man sonst gar nicht so sehr geachtet hätte. Ich bin mit meinem derzeitigen Job unzufrieden und muss mich auch wieder neu umschauen. Dieses blöde Bewerben nimmt soviel Zeit in Anspruch, da könnte man stattdessen ja auch gleich arbeiten gehen 😉

Einen Kommentar schreiben