Geld verleihen und leihen – ohne Bank im Hintergrund

Über den Trend in den USA Geld nicht mehr über eine Bank zu leihen, sondern von Privat an Privat hatte ich ja schon vor einiger Zeit in meinem Beitrag „Geld leihen, aber nicht bei der Bank – ein neuer Trend?“ geschrieben.

Dass das neudeutsch peer-to-peer-lending, P2P-Lending oder der Peer-to-Peer-Kredit schon seit einiger Zeit auch in Deutschland erfolgreich betrieben wird, zeigt der Anbieter smava sowie der Spezialblog p2p-kredite.com hierzu von Claus Lehmann.

Im Beitrag 10 Tipps für neue Anleger in Smava Kredite findet man eine sehr gute Darstellung der wichtigsten Punkte, die man bei einem Engagement bei smava beachten sollte. Das klingt zwar vielleicht auf den ersten Blick wie das 1×1 eines Bankers, aber so ist das Kreditgeschäft nunmal.

Das Ganze klingt zunächst vielleicht erst einmal ungewohnt, aber für den Anleger bieten sich durchaus hin und wieder sehr lukrative Möglichkeiten sein Geld anzulegen. Gleichzeitig kann man ohne eine Bank einen Kredit aufnehmen. Für den ein oder anderen also durchaus sehr interessant und einen Blick Wert.


4 Kommentare

  1. 1. Mark

    Kommentar vom 19. September 2008 um 13:18

    Der Trend wird sich sicherlich durchsetzen. Aber eine Weile wird das sicher noch dauern, weil die Leute noch zu unsicher sind. Laut Stiftung Warentest hat auch bis jetzt nur Smava Hand und Fuß.

  2. 2. Andy

    Kommentar vom 27. September 2008 um 14:34

    Ich denke auch, dass diese Methode wirklich eine Zeit lang braucht, bis sie von den Kunden angenommen wird. Wie Mark schon geschrieben hat, wird zum Beispiel Smava ja auch inzwischen sehr häufig verwendet, um einen günstigen Kredit zu bekommen, oder aber auch Geld zu guten Konditionen zu verleihen. Wichtig ist, dass allgemein über entsprechende Sicherheiten nachgedacht wird.
    Gruß Andy

  3. 3. Kredit Mani

    Kommentar vom 15. Mai 2009 um 16:40

    Echt eine klasse Idee allerdings für das Unternehmen nicht lohnenswert bei 1% der Kreditsumme als Provision.

  4. 4. Bernd

    Kommentar vom 29. August 2014 um 19:38

    Was die Vermittlungsprovision in Höhe von 1 Prozent betrifft, so wurde diese vor einiger Zeit erhöht und ich glaube, ohne diese Maßnahme hätte sich Smava nicht auf dem Kreditmarkt halten können. Hier hat man sich wohl an Auxmoney orientiert und die Provision dementsprechend angepasst. Ein Prozent sind einfach auf Dauer nicht finanzierbar, wenn man Personal, Werbekosten etc zu berücksichtigen hat.

Einen Kommentar schreiben