Fußball und Geldanlage in einem: Schalke machts mit Anleihe vor

Tja, die EM steht kurz vor Tür und nach einer spannenden Bundesliga-Saison steht nun also bald das Fußballereignis des Jahres ins Haus. Schließlich gilt auch weiterhin Fußball ist hipp, Fußball ist „in“. Nun auch an der Börse. Könnte man meinen. Zumindest, wenn man sieht, wer nun alles aus dem Profi-Fußball derzeit versucht, an Gelder zu kommen. Da kann man dann so Namen wie FC Hansa Rostock, FC St. Pauli, FC Hertha BSC, 1.FC Nürnberg und wohl auch den Hamburger SV lesen. Alle wollen sie als Anleiheemittenten sich ein bisschen finanziellen „Spielraum“ (Vorsicht Sprachwitz..) schaffen. Mit mehr oder weniger großen Erfolg.

Der größte Deal wird aber derzeit wohl „auf Schalke“ gemacht. Per Anleihe (WKN: A1ML4T) plant Schalke bis zu 50 Mio. Euro einzusammeln. Die hat dabei eine Laufzeit bis Juli 2019. Die Verzinsung der Anleihe beträgt 6,75 Prozent, die nominale Stückelung beträgt 1.000 Euro, was bei Mittelstandsanleihen die Norm ist. Die Handelsaufnahme im Frankfurter Entry Standard soll voraussichtlich am 11. Juni 2012 erfolgen. Doch welcher Fan wird das Geld dafür haben..? Vor allem für einen Verein, der weiterhin ne fette Schuldensituation hat?

„Der Fußball hat sich zu einem boomenden Wirtschaftsfaktor entwickelt – unabhängig von Konjunkturschwankungen. Mit der Unternehmensanleihe des FC Schalke 04 investieren Anleger in einen der erfolgreichsten und wertvollsten Fußballclubs der Welt“, kommentiert Schalke-Finanzvorstand Peter Peters die Emission.

So oder so sollte man sich aber nicht immer nur auf die Spiel- und Geld-Versprechungen andere verlassen. In einer Hinsicht kann man von einem Verein hier nämlich sehr viel lernen. Ganz einfach mal alle Manager der Bundesliga nach München schicken. Dort haben sie in 25 Jahren einen Club gebaut, der heute eine Top-Infrastruktur hat, mal geschwind einen dreistelligen Millionenbetrag auf dem Tagesgeldkonto haben und die Spässchen mit Anleihen und Aktien nicht brauchen. Wenn die nun nur noch nen coolen Titel holen würden – es wäre ein Traum – für deren Fans. An dieser Stelle gesagt: Der KSC, der mich von Kind an begleitet hat, spielt kommende Saison in der der dritten Liga… aber immerhin hat der Verein Olli Kahn in die Welt gesetzt…aber der ist ja auch in Bayern gelandet…

Wer dennoch meint, die Sache mit Schalke und Geld leihen mal näher anzusehen, sei auf schalke04.de verwiesen. Dort gibt es auch die guten Argumente seitens Schalke für die Anleihe…derer 6 an der Zahl.


Einen Kommentar schreiben