Deutsche Kaupthing-Kunden erhalten offensichtlich alle Gelder zurück

Die deutschen Kunden der isländischen Bank Kaupthing Edge erhalten wohl alle ihre Einlagen zurück. Dies hat zumindest Bundesfinanzminister Peer Steinbrück heute in einem Interview mit dem Tagesspiegel erklärt.

Aufgrund der Finanzmarktkrise und des drohenden Staatsbankrotts hatte Island Anfang Oktober die drei großen Banken des Landes Landsbanki, Glitnir-Bank und Kaupthing Edge verstaatlicht. In der Folge waren die Einlagen deutscher Kunden gesperrt. Und auch ob überhaupt Gelder wieder ausgezahlt werden können war lange offen. Offen war dabei auch die Frage, ob wenigstens die per isländischen Einlagensicherungsfonds garantierten 20.887,00 Euro sicher sind. Nachdem sich der deutsche Staat lange nur sehr schwerfällig für die Interesen seiner Bürger eingesetzt hat, wurde anscheinend anderthalb Monate später endliche eine Lösung gefunden. Sicher auch aufgrund des großen Engagements im Kaupthing-Forum.

Peer Steinbrück jedenfalls erklärte in dem Tagesspiegel-Interview:

Gemeinsam mit den Niederlanden und den Briten haben wir in diesem Sonderfall eine Lösung gefunden, damit auch die deutschen Kunden der isländischen Kaupthing-Bank ihre Einlagen vollständig zurückerhalten. Sie werden vom isländischen Einlagensicherungssystem so behandelt wie isländische Kunden. Wir werden dem isländischen Staat behilflich sein, diese Zusage zu erfüllen. Es geht um rund 308 Millionen Euro, die deutsche Sparer bei dieser Bank angelegt haben.

Auf der einen Seite sehe ich das für die betroffenen Kunden sehr positiv. Und angesichts der Milliarden-Beträge der letzten Wochen fallen die rund 300 Mio. Euro auch nicht großartig ins Gewicht. Erschütternd finde ich aber die Botschaft, die dahinter steckt: Vollkasko für alle – auf Kosten aller! Künftig kann also jeder damit rechnen, seine Gelder auch von bankrotten ausländischen Schrottbanken wieder zu bekommen. Der Steuerzahler zahlts ja. Egghat spricht hier vom „unbegrenzte Bail-Out für deutsche Geldmarktkunden“. Viel besser wäre doch eine Begrenzung auf die versprochenen 20.887,00 Euro gewesen. Das wäre für alle fair und korrekt gewesen. Stattdessen wird mal wieder die Staatsgläubigkeit gestärkt und das private Verantwortungsbewußtsein geschwächt.


Einen Kommentar schreiben