Rechtsformwahl für Existenzgründer

Die Frage nach der Rechtsformwahl ist für viele Existenzgründer ein großes Problem. Trotz Einführung der Unternehmergesellschaft (vulgo Mini-GmbH) im vergangenen November gibt es noch große Unsicherheiten über die genauen Vor- und Nachteile der neuen Rechtsform. Bei der Gründerszene hat nun Tobias Johann einen Vergleich zwischen Unternehmergesellschaft (UG) und normaler GmbH angestellt. Tenor:

Diese Gründe führen dazu, dass in meinen Augen die UG für viele geplante Vorhaben der direkten Gründung einer GmbH ebenbürtig und durch den niedrigeren Kapitalbedarf ggf. auch vorzuziehen ist.

Die ausführliche Darstellung und Begründung sollte man sich unbedingt in Ruhe zu Gemüte führen. Zu bemerken ist an dieser Stelle auch, das der anfangs prognostizierte Gründerboom per Unternehmergesellschaft bislang ausgeblieben ist – was sicherlich auch in weiten Teilen der Wirtschaftskrise geschuldet ist.


Einen Kommentar schreiben