Social Networks – kurz notiert

In Ergänzung zu unserem Artikel WKW, Xing und StudiVZ – Social Networks auf dem Vormarsch möchte ich zwei Dinge ergänzen:

Zum einen zu StudiVZ: Der Marktführer setzt laut einem Interview mit seinem Chef, Marcus Riecke, weiter auf Expansion. Jedenfalls will er auch mit MeinVZ den RTL-Ableger Wer kennt wen weiter attackieren. Die Monetariserung sei dabei nur Ziel-Nr. 1b. Interessant fand ich aber den geplanten Weg der Monetariserung. Hier soll es nicht über gängige Werbung gehen, sondern über sogenanntes Social Shopping. Dahinter verbergen sich Gruppen innerhalb der Networks die speziell auf sie zugeschnittene Angebote erhalten. Riecke verweist dabei auf die Mode-Gruppe „Fashion Angels“ mit seinen rund 93.000 Mitgliedern und der Kooperation mit Brands4Friends. Ob das funktioniert? Die Zeit wirds zeigen… Das gesamte Interview mit Marcus Riecke findet sich beim FAZ-Netzökonom.

WKW versucht sich übrigens derzeit auch im Social Shopping und zwar im Reisebereich mit der Gruppe TripHunter. Dazu auch ein interessanter Artikel bei Robert Basic.

Zum anderen etwas zu Xing. Wir wollen mal schauen wieviele Kontakte man innerhalb einer Woche bekommen kann. Dazu wird ein derzeit inaktives Mitglied sein Gedächtnis und sein Adressbuch bemühen und mal schauen, was so geht. Unser Bericht folgt dann nächste Woche! Interessieren würde uns auch mal, ob über Xing wirklich Geschäfte angebahnt werden können, oder ob es doch nur ein interaktives Adressbuch ist. Meinungen hierzu bitte in den Kommentaren oder per Mail.


Einen Kommentar schreiben