Lebenswege: Mark Zuckerberg – Der wahrscheinlich jüngste Milliardär seit es Online-Netzwerke gibt

Er wird als schüchtern, zurückhaltend und unscheinbar beschrieben. Einziges Erkennungszeichen: Badeschlappen. Mit gerade mal 24 Jahren hat es der US-Amerikaner Mark Elliot Zuckerberg auf ein Vermögen von schätzungsweise 1,5 Mrd. Dollar geschafft und wird nun als der wahrscheinlich jüngste Selfmade-Milliardär der Welt gehandelt.

Geboren im Mai 1984 in Dobbs Ferry im US-Bundesstaat New York als Sohn eines Zahnarztes und einer Psychiaterin und Spross einer jüdischen Familie beginnt er schon in jungen Jahren sich in Computer einzuhacken und Programme zu schreiben. Im Herbst 2004 führt ihn sein Weg zum Studium nach Harvard, was er jedoch nicht beendet. Stattdessen verfolgt er seine Idee, von einem Netzwerk, bei dem alle Studenten jederzeit miteinander kommunizieren können. Das was man in unseren Breitengraden unter StudiVZ und wkw kennt, hat Zuckerberg bereits einige Jahre zuvor für sich entdeckt und im großen Stil mit ein paar Studenten, zunächst nur für die Uni Harvard, entwickelt: Facebook.

Bei Facebook erhält jeder User eine Profilseite, auf der er sich individuell präsentieren kann. Hierzu hat er die Möglichkeit persönliche Daten, Bilder und Videos einzustellen. Über diese Profilseiten kann man mit anderen Benutzern in Kontakt treten. Auf einer Pinnwand des Profils können Besucher Einträge hinterlassen. Es besteht auch die Möglichkeit persönliche Nachrichten zu verschicken oder zu chatten. Ebenso können Notizen und Blogs veröffentlicht werden. Weiter gibt es Funktionen zum Planen von Gruppen und Events, für die eingeladen werden kann und die zum Austausch von Informationen, Photos, Videos etc. dienen. Auf einer Art Marktplatz, haben die Benutzer die Möglichkeit Kleinanzeigen einzusehen und auch selbst aufzugeben. Auf einer Beobachtungsliste können sich die Benutzer über Neuigkeiten informieren die die Profilseiten von Freunden betreffen.

Mittlerweile hat sich aus der Plattform Facebook ein immenses Netzwerk entwickelt, mit mehr als 64 Millionen aktiven Nutzern. In Deutschland schafft es die Plattform auf etwa 1,2 Millionen Mitglieder. Aber das soll sich ändern, dazu ist Zuckerberg derzeit in Deutschland unterwegs. Näheres dazu erzählt er derzeit in einem Interview bei SPON. Weitere Informationen rund um seinen Deutschlandbesuch findet man auch bei T3N Magazin & News: Mark Zuckerberg, Facebook: plötzlich Milliardär.

Zuckerberg ist heute Vorstandsvorsitzender des Online-Netzwerks und besitzt einen Anteil von 30 Prozent am Unternehmen, dessen Marktwert auf etwa 5 Mrd. Dollar geschätzt wird. Allerdings hat Microsoft im Oktober 2007 einen Anteil von 1,6 Prozent für 240 Mio. Dollar gekauft hat. Daraus ergäbe sich ein Marktwert von ungefähr 15 Mrd. Dollar.

Ich sage nur „alles auf Zucker“!

Nachtrag vom 9.10.08
Der FAZ-Netzökonom hat ebenfalls ein Interview mit Zuckerberg geführt:
Facebook CEO Mark Zuckerberg: Our focus is growth, not revenue


1 Kommentar

  1. 1. webstyle

    Kommentar vom 8. Oktober 2008 um 12:22

    ja soviel euronen möchte ich auch mal haben, eine gute idee reicht ja wie man seiht. 🙂

Einen Kommentar schreiben