Und ich sach immer: Schwaben sind einfach schneller…

Jetzt habe ich es als Asyl-Schwabe quasi schwarz auf weiß oder grau auf weiß (im Outlook): Schwaben sind (bei Reise-Buchungen sechs Mal) schneller als Münsterländer! Laut einer aktuellen Studie. Die kam gerade per Mail rein.
Anbei das Original:

Die Deutschen lieben das Verreisen. Allein im Jahr 2009 unternahmen laut dem deutschen Statistischen Bundesamt die Bundesbürger 82,2 Millionen Urlaubsreisen ins In- und Ausland. Doch bevor es in die wohlverdienten Ferien geht, heißt es für die Meisten recherchieren. Noch vor 10 Jahren war das Reisebüro um die Ecke der erste Anlaufpunkt. Heute nutzen immer mehr Menschen das Internet mit seiner riesigen Auswahl an Urlaubsangeboten und Vergleichsmöglichkeiten. Das internationale Online-Reisebuchungsportal www.travel24.com hat deshalb stichprobenartig mehrere tausend abgeschlossene Buchungen aus den umsatzstärksten Städten ausgewertet und geschaut, wie lange braucht der deutsche Internet-Surfer eigentlich bis er eine Reise fest bucht? Ergebnis: Im Schnitt 32 Minuten. Dabei ruft er 17 Seiten auf. Doch es gibt große regionale Unterschiede.

So brauchen die Einwohner des beschaulichen Münster erstaunliche 95 Minuten bis sie eine Reise fest buchen. Dabei klicken sie sich durch sage und schreibe 65 Seiten auf dem Reiseportal. “Wir gehen hier von einer wirklich gründlichen Reiserecherche aus. Die 95 Minuten sind aber immer noch kürzer als die sonst üblichen mehrmaligen Reisebürobesuche”, so Jan Valentin, Vorstandssprecher der im Prime Index gelisteten Travel24.com AG. Um die Hälfte weniger Zeit benötigen die Regensburger. Sie verbringen durchschnittlich 49 Minuten auf der Reise-Homepage bis zur Buchung und nutzen dabei nur 15 Seiten. Mit 3,3 Minuten durchschnittlicher Verweildauer auf jeder einzelnen Seite zählen die Regensburger zu den gründlichsten Lesern der Angebote. Sie verweilen damit mehr als doppelt so lange auf einer Seite wie die Nutzer in Münster (Ø 1,4 Minuten). Ähnlich lange wie die Regensburger beschäftigen sich die Dresdner online mit der Reisebuchung. Einziger Unterschied: Während die Regensburger sich durch “nur” 15 Seiten klicken, sind es bei den Dresdnern immerhin 22.

Im Ranking der Online-Reise-Bucher sind auch die Verbraucher aus Frankfurt am Main ganz vorne. Sie verweilen im Schnitt 46 Minuten auf der Reise-Homepage. Es folgen die Stuttgarter mit 43 Minuten, die Osnabrücker mit 42, die Ludwigshafener mit 39, die Mainzer mit 38, die Essener mit 37, die Düsseldorfer mit 36, die Fuldaer mit 35 und die Berliner und Münchner mit jeweils 31 Minuten. Die Hanseaten aus Hamburg brauchen insgesamt etwas weniger Zeit als Berliner oder Münchener. Bereits nach 27 Minuten haben sie eine Reise gebucht. Zudem reicht es bei ihnen nur 11 Seiten aufzurufen, bis sie ihr Traum-Reiseziel gefunden haben. In Berlin sind es mit 19 Web-Seiten fast doppelt so viele. Noch schneller als die Norddeutschen sind übrigens die Schweizer in Zürich (26 Minuten) und die Österreicher in Wien (23 Minuten). Das Ranking der schnellsten Reise-Entscheider führen übrigens die Schwaben mit ihrer mittelstädtischen Metropole Ulm an. Sie gelangen innerhalb von 14 Minuten zu einer Buchungsentscheidung. Durchschnittlich bezahlen die Deutschen pro Online-Reisebuchung 1.133 €, so die Studie, die Schweizer 1.621 € und die Österreicher 1.119 €.


Einen Kommentar schreiben