Von Fitness, BMI und anderen Abnehm-Katastrophen – der Start

Ja ich probiere es mal nun auf eine ganz andere Art und Weise. Das mit dem Abnehmen und der Ernährungsumstellung und den Quatsch da. Ich schreibe ab heute einfach im Blog meine Erfahrungen auf und hoffe, dass hier vielleicht Tipps, Ratschläge und anderes verwertbares zu diesem Thema bei raus kommt. Warum gibt es denn einen Blog?

Fangen wir an. Meine Name ist – ich nenne mich mal hier so – Paul Waschbär. Waschbär, wegen meines Waschbär- und nicht Waschbrett-Bauch. Ich bin selbstständig, im PR-Bereich tätig, 37 Jahre jung, verheiratet und zwei Kinder. Soweit stimmen die Daten.

Jetzt kommen die doofen Daten. Der BMI ist über 30, bei einer Größe von 186 cm, sprich das Gewicht ist xxx kg (wir wollen beim ersten Post nicht gleich in die „vollen“ gehen..).

Tja, das war mal vor 10 Jahren anders. Da waren die Daten 186 cm ( wie kommts…), 86 kg und der BMI entsprechend 25.

Tja, und weil ich ja viel lese, weiß ich, dass das mit dem Bier, den Chips und den Erdnüssen vor dem TV und Fußball nicht gerade gut ist. Aber so ne mini-Packung schadet doch keinem – denkste. Also hab ich in den letzten Jahren alles an Büchern gelesen, was es zum Thema Ernährung und Abnehmen und Sport und so gibt. Ich bin zumindest nun „lese-fit“. Aber:

Das „Umsetzen“ in die Tat – das fehlte bisher. Nun gab der liebe Gott mir doch noch eine Chance. Da kam doch glatt einer auf die Idee, genau in dem Bürohaus von mir im 2. Stock nen Personal Trainer mit PowerPlate und dem ganzen Zeuch einzuquartieren. Kurz um, ich aus dem vierten Stock HERUNTERGELAUFEN (nein nicht den F-Stuhl genommen…) und mich da umgeschaut. Und bums! Jetzt bin ich seit vier Wochen in einem Personal Training.

Das coole: Die haben mich zwar vermessen – aber auch den Spruch gebracht: „ uns geht es nicht um das Gewicht – das ist relativ, wie auch der BMI. Du musst Dich gesund fühlen und einfach fit sein. Ob mit 85, 90 oder 105 kg – egal“ Das fand ich klasse und war ein guter Einstieg. Kurz um, nach 3 Wochen sind „erst“ 2,4 kg weg – aber der Umfang ist ein anderer. Und weil ich sonst in Gefahr komme, wieder abzubauen, werde ich wie schon geschrieben, hier nun jede Woche 3x meine Erfahrungen mit dem ganzen „Health-Gedöns“, der Fitness-Sache und allem drumherum posten. Ich hoffe auf Gleichgesinnte, auf Ratschläge und rege Diskussionen.

Morgen, am Mittwoch um 0800 geht es auf das Cardio-Gerät. 40 Minuten, durchschnittlich 100 Watt bei HFrz 115-125. Bisherige Bestleistung 10,8 km – das sollte zu toppen sein… Ach ja, ein interessantes Buch habe ich heute auch noch: Schlank im Schlaf. Der 4-Wochen-Power-Plan (Einzeltitel Gesunde Ernährung). Ein tolles Buch. Sehr zu empfehlen.

Bleibt fit und frisch, bis bald

Euer Paul


Einen Kommentar schreiben